Situation ab Juli 2016

Siemens Braunschweig, Ackerstraße

Ergebnis Siemens Braunschweig

Grafische Ergebnisdarstellung (Stand 07/2016)

Siemens Braunschweig Fahrradstand Ost

Fahrradstand Ost: 365 ADFC-empfohlene Fahrradparker "L15"

Fahrradstand

26 Rhein-Ruhr-Bügel und 32 "L15" in der "SBK-Kurve"

ausgewiesener Gespannparkplatz

ausgewiesener Gespannparkplatz

 

Detailergebnisse

Kriterium erreichb.
Punkte
Ergebnis/erreichte Punkte

Anzahl und Gebrauchstauglichkeit
der installierten Fahrradhalterungen

20

In zwei Fahrradparkplätzen werden für rund 14 % der Beschäftigten Fahrradstellplätze vorgehalten (lokaler Radverkehrsanteil mit einem Viertel Vorhaltereserve wären 27,9 %). Bei gutem Wetter sind beide Fahrrad­parkplätze völlig ausgelastet bzw. teilweise schon überlastet.

397 der installierten Halterungen sind vom ADFC-empfohlenen Typ L15 (Tauglichkeitsfaktor 20). Bei 26 Halterungen handelt es sich um Rhein-Ruhr-Bügel (Tauglichkeitsfaktor 16).

Damit erreicht Siemens Braunschweig in dieser Rubrik 10,1 von 20 möglichen Punkten.

Umgebungsbedingungen der Fahrradparkplätze

• Zufahrt ungehindert, ebenerdig oder über Rampen/Aufzug

• soziale Sicherheit, Zugangskontrolle, Beleuchtung

• Nähe zu den Arbeitsplätzen

• wirksame Überdachung gegen Regen, UV-Verwitterung

• allgemeine Sauberkeit im Fahrradstand, korrekte
  Entsorgung von herrenlosen Schrotträdern

 

2

4

2

2

2

Die ersten drei Punkte dieser Rubrik sind gut erfüllt.

Die Überdachung des Hauptfahrradparkplatzes macht optisch einen guten Eindruck, ist aber ziemlich wirkungslos - schon bei wenig Wind treibt der Regen unter die Dächer.

Weiterhin problematisch ist die zögerliche Umgangsweise mit herrenlosen Schrotträdern. Durch den Umbau im Juli 2016 hat sich deren Anzahl zwar deutlich reduziert, aber zwei beim Umbau mit der alten Halterung zusammengeschlossene und so zur Seite gestellte Fahrräder stehen weiterhin in der Anlage (Stand November 2016).

Durch die Gewichtung der erreichten Punkte mit dem Verhältnis Ist-Stellplätze/Soll-Stellplätze erreicht Siemens Braunschweig in dieser Rubrik 5 von 12 möglichen Punkten.

Allgemeine Fahrradfreundlichkeit:

• Sonder-Einstellplätze vorhanden und praxistauglich für
  Lastenräder, Gespanne mit (Kinder-)Anhängern?

• Möglichkeiten vorhanden zum
  Duschen, Umkleiden, Trocknen von Kleidung?

• Fahrradreparaturservice (betrieblich organisiert
  oder öffentlich in fußläufiger Nähe vorhanden)

• Betriebliche Benefits für Fahrradpendler, z. B.
Ÿ  - ÖPNV-Winterjobticket
Ÿ  - steuerbegünstigtes Fahrradleasing (www.jobrad.org)

• Betrieblich organisierte oder unterstützte Fahrradaktionen
  wie "Mit dem Fahrrad zur Arbeit", Feierabend-Radtouren

• bei Dienstreisen: (Leih-)Fahrräder auf Kurzstrecken
  als Alternative zum Taxi zulässig und abrechenbar?

 

2
 

2
 

1
 

2
 
 

2
 

1
 

Im Fahrradstand Ost sind einige Reihenend-Stellplätze als Gespannparkplätze ausgewiesen.

Möglichkeiten zum Duschen und Umkleiden sind vorhanden. Eine Radstation und ein Fahrradfachgeschäft in fußläufiger Nähe bieten Reparaturservice. Mehrmals im Jahr werden Feierabend-Radtouren angeboten.

Damit erreicht Siemens Braunschweig in der Rubrik der allgemeinen Fahrradfreundlichkeit 5 von 10 möglichen Punkten.

    Gesamtergebnis: 20,2 von 42 möglichen Punkten

 

Situation vor Juli 2016

Siemens Braunschweig, Ackerstraße

Ergebnis Siemens Braunschweig

Grafische Ergebnisdarstellung (Stand 04/2015)

Siemens Braunschweig, Ackerstraße 22, Fahrradstand Ost

Fahrradstand Ost: Verhakelte Lenker im 40 cm-Abstand

Detailergebnisse

Kriterium erreichb.
Punkte
Ergebnis/erreichte Punkte

Anzahl und Gebrauchstauglichkeit
der installierten Fahrradhalterungen

20

In zwei Fahrradparkplätzen werden für rund 13 % der Beschäftigten Fahrradstellplätze vorgehalten (lokaler Radverkehrsanteil mit einem Viertel Vorhaltereserve wären 27,9 %). Bei gutem Wetter sind beide Fahrrad­parkplätze völlig überlastet.

90 der installierten Halterungen weisen einen guten Tauglichkeits­faktor von 15 auf. Die hauptsächlich verwendeten Halterungen sind mit einem Seitenabstand von 40 cm deutlich zu eng, ihre Halteklaue verträgt sich in vielen Fällen nicht mit Rahmengeometrie oder Anbauteilen und ist dann nicht nutzbar: Tauglichkeitsfaktor 7.

Damit erreicht Siemens Braunschweig in dieser Rubrik 4,1 von 20 möglichen Punkten.

Umgebungsbedingungen der Fahrradparkplätze

• Zufahrt ungehindert, ebenerdig oder über Rampen/Aufzug

• soziale Sicherheit, Zugangskontrolle, Beleuchtung

• Nähe zu den Arbeitsplätzen

• wirksame Überdachung gegen Regen, UV-Verwitterung

• allgemeine Sauberkeit im Fahrradstand, korrekte
  Entsorgung von herrenlosen Schrotträdern

 

2

4

2

2

2

Die ersten drei Punkte dieser Rubrik sind gut erfüllt.

Die Überdachung des Hauptfahrradparkplatzes macht optisch einen guten Eindruck, ist aber ziemlich wirkungslos - schon bei wenig Wind treibt der Regen unter die Dächer.

Negativ fällt ein Anteil von rund 7 % vermutlich unberechtigten Dauerparkern und herrenlosen Schrotträdern auf, die über Monate und Jahre hinweg nicht entsorgt werden. Damit wird das ohnehin unzureichende Fahrradparkplatz­angebot zusätzlich geschmälert.

Durch die Gewichtung der erreichten Punkte mit dem Verhältnis Ist-Stellplätze/Soll-Stellplätze erreicht Siemens Braunschweig in dieser Rubrik nur 4 von 12 möglichen Punkten.

Allgemeine Fahrradfreundlichkeit:

• Sonder-Einstellplätze vorhanden und praxistauglich für
  Lastenräder, Gespanne mit (Kinder-)Anhängern?

• Möglichkeiten vorhanden zum
  Duschen, Umkleiden, Trocknen von Kleidung?

• Fahrradreparaturservice (betrieblich organisiert
  oder öffentlich in fußläufiger Nähe vorhanden)

• Betriebliche Benefits für Fahrradpendler, z. B.
Ÿ  - ÖPNV-Winterjobticket
Ÿ  - steuerbegünstigtes Fahrradleasing (www.jobrad.org)

• Betrieblich organisierte oder unterstützte Fahrradaktionen
  wie "Mit dem Fahrrad zur Arbeit", Feierabend-Radtouren

• bei Dienstreisen: (Leih-)Fahrräder auf Kurzstrecken
  als Alternative zum Taxi zulässig und abrechenbar?

 

2
 

2
 

1
 

2
 
 

2
 

1
 

Möglichkeiten zum Duschen und Umkleiden sind vorhanden. Eine Radstation und ein Fahrradfachgeschäft in fußläufiger Nähe bieten Reparaturservice. Mehrmals im Jahr werden Feierabend-Radtouren angeboten.

Damit erreicht Siemens Braunschweig in der Rubrik der allgemeinen Fahrradfreundlichkeit 4 von 10 möglichen Punkten.

    Gesamtergebnis: 12,1 von 42 möglichen Punkten

Verbesserungsmöglichkeiten

Ein Austausch der zu eng benachbarten Halterungen in Verbindung mit ebenerdiger Kapazitätserweiterung ginge zu Lasten von Pkw-Parkplätzen, bei denen auch ständige Parkplatznot und entsprechende Unzufriedenheit unter den Beschäftigten herrscht. Als gemeinsame Abhilfe bietet sich daher an zentraler Stelle der Bau eines einfachen doppelstöckigen Parkhauses (Parkpalette) an, in dessen Erdgeschoss witterungsgeschützt dann ein Doppelstockparker für Fahrräder installiert werden könnte.